Umweltbildung für Kinder  von 5-10 Jahren  „die Naturdetektive“

Naturdetektive-Rückblick 29. Mai 2016

Von Heike Fischer

 

Kinder erleben und „be-greifen“ den Lebensraum Streuobstwiese 

Was ist eigentlich so besonders an der Streuobstwiese? Wer lebt hier? Woher kommt der Begriff?

Welche Obstsorten waren früher und sind heute wieder zu finden? Solche und andere Fragen regen zum Erkunden an und wie geschieht dies am besten? Mit Becherlupen, Bestimmungsbüchern, betrachten, vergleichen und Fokussierung auf das Kleinste.

Wir konnten viele interessanten Tiere entdecken, bestimmen und betrachten; Blutzikade, Augen-Blattzikaden, Feuerwanze, Bachhaft, Labyrinthspinne, Sektorenspinne, Johanniskraut-Blattkäfer, Totengräber (ja manchmal gruselt es ;-)  Dornschrecke und auch der gemeine Grashüpfer war dabei.

Das Wetter, hat  mitgespielt und so konnten wir unsere Picknick-Pause wieder unter der großen Eiche durchführen es war wieder ein Naturerlebnis mit Spannung, Spaß, Spiel und guter Laune.

Zum Schluss konnte die Streuobstwiese mit einer „Apfelsaft-Genussprobe“ auch geschmeckt werden.

Diesen Geschmack gibt es in keinem Supermarkt.