Umweltbildung für Kinder  von 5-10 Jahren  „die Naturdetektive“

Naturdetektive-Rückblick 19. Juni 2016

 Holunderblüte und Sonnenschein 

Der schwarze Holunder stand diesmal im Mittelpunkt unserer Veranstaltung denn er ist die wohl größte, kostenlose Natur& Genussapotheke in nur einem Strauch oder Baum.

Da die Blütezeit nun bald vorbei ist,  wollten wir die Chance noch nutzen, die „Hollerblüten“ behutsam zu  ernten Diese kann man nämlich zu wunderbaren Leckerbissen verarbeiten: den Hollerküchle.  Die Naturdetektive waren mit sehr viel Eifer dabei, egal ob: zuhören, spielen, ernten, säubern, zubereiten und verzehren .

 

Erklärt wurde auch, was wir mit den Blüten noch so alles zubereiten können, denn es gibt so viele Möglichkeiten…

Es gibt wohl kaum ein Gewächs, dass so voller Geschichten & Mysterien steckt!  Diese wollen natürlich weitergegeben werden im alten Stil des Erzählens! Nicht umsonst, zog man in früheren Zeiten den Hut vor dem Holunder.  Denn Mensch und Natur verdankt ihm viel. 

Die Zeit ging wieder viel zu schnell vorbei...! Vielen Dank an Euch, und wir hoffen, es hat Euch wieder bei uns gefallen. Rezept wurde bereits an die, die darum gebeten hatten verschickt .
Foto Heike Fischer

 

Heike Fischer, Leitung Naturdetektive