N A J U  Naturschutzjugend

NABU-Wiesenwerkstatt 2015

Pressemitteilung

Schon traditionell lud der NABU Rhein-Erft e.V. in den ersten drei Tagen der Sommerferien zur Wiesenwerkstatt ein. Dreizehn Kinder zwischen acht und neun Jahren erforschten voller Begeisterung die blühenden Wiesen im Umweltzentrum, speziell im NABUnten Garten und im angrenzenden Naturschutzgebiet Ehemaliges Munitionsdepot Friesheimer Busch.

Großes Staunen beim Zusammentragen der im Umweltzentrum gesammelten Pflanzen über die Vielfalt der Arten. Mit Bestimmungsbüchern fanden die Kinder die Namen heraus. Ihre Eltern dürften überrascht sein, wenn sie ihnen beim nächsten Spaziergang z.B. Moschusmalve, Klappertopf, Kriechendes Fingerkraut oder Tausendgüldenkraut zeigen.

Dass soviel Blütenvielfalt zahlreiche Insekten anlockt, fanden die Kinder folgerichtig selbst heraus. Mit Lupen und Keschern, auch Insektensaugern, wurden einzelne Tiere kurzzeitig gefangen, um sie genauer betrachten zu können und dann wieder freigelassen. Total spannend, aber eben Natur, war es, als ein großes grünes Heupferd im Lupenglas umgehend seine kleineren Artgenossen verspeiste.

Infos über die Lebensweise von Wildbienen und nicht Völker bildende Wespen leiteten zur anschließenden zweitägigen Bienenwerkstatt des Imkervereins über.


Selbst die Temperaturen von über 30° C an allen Tagen konnten die Kinder nicht in ihrem Forschungsdrang bremsen.


Die gemeinsame Zubereitung des Mittagessens z.T. mit Erzeugnissen des NABUnten Gartens stärkte das Gruppengefühl. Die drei Tage vergingen wie im Flug. Einzig das vorgesehene Lagerfeuer mit Stockbrot fiel der Hitze zum Opfer. Statt dessen gab es eine große Portion Eis zum Abschluss!