Vom Erfolg überwältigt:

13. Obstwiesenfest des NABU – mit Tag der alten Nutztierrassen

von Gisela Wartenberg

Allen Prognosen zum Trotz strahlte die Sonne vom tiefblauen Herbsthimmel und lockte wieder zum Obstwiesenfest mit Tag der alten Nutztierrassen ins Umweltzentrum Friesheimer Busch. Rund 8.000 Besucher genossen das abwechslungsreiche Angebot aus Info- und Verkaufsständen, Mitmachaktionen und Vorführungen. Gekonnt moderierte NABU-Mitglied Claus Vinçon vom Lindenstraßenteam die Veranstaltung, welches bei dieser Gelegenheit im Umweltzentrum eine Linde zum 30-jährigen Jubiläum der Serie pflanzte. Aber da Linden bekanntlich kein Obst tragen, zog es die Besucher schnell zur Obstpresse, der beeindruckenden Obstausstellung, dem Obstverkaufsstand mit Äpfeln von NABU-Streuobstwiesen, oder dem Stand mit dem Pomologen Hans-Joachim Bannier, der mitgebrachte Äpfel bestimmte. Imbissstände, Cafeteria und Anbieter regionaler Produkte ergänzten das Angebot. Highlight waren natürlich die Tiere, alte Nutztierrassen. Die gut kommentierten Vorführungen der Hütehunde und Rückepferde hatten reichlich Zuschauer, und die Planwagenfahrten ins Naturschutzgebiet „Ehemaliges Munitionsdepot Friesheimer Busch“ waren alle ausgebucht.

 

Die VR-Bank Rhein-Erft e.V. übergab zum Obstwiesenfest eine Geldspende
Foto Horst Hennchen

Die Naturschutzjugend NAJU, die in diesem Jahr in Erftstadt 25 Jahre besteht, hatte bei dem Andrang mit Stockbrot, Waffeln backen und Apfel im Schlafrock alle Hände voll zu tun. Für das junge Team war es ein großer Erfolg.

 

Einhellige Meinung der Besucher, darunter unser Landesvorsitzender Josef Tumbrinck: Eine tolle Veranstaltung, wie man sie selten findet!

 

Doch dahin ist es ein weiter Weg! Allein am Tag des Obstwiesenfestes waren rund 70 NABU-Aktive im Einsatz, dazu 12 Personen der „Verkehrskadetten“ zur Parkregelung. Das alles will organisiert und auch finanziert werden. Unser Dank gilt hier insbesondere der VR-Bank Rhein-Erft e.V., die unsere Arbeit mit einem großzügigen Zuschuss unterstützte.

 

Dank sei hier noch einmal allen Beteiligten gesagt, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben!

 

Die Organisation des Festes hat, wie auch in den vorangegangenen Jahren, ein kleines Team gemeistert. Bei zunehmender Größe der Veranstaltung kommen auch diese sehr engagierten Leute an ihre Grenzen.

Die Vorführungen mit den Hütehunden findet immer reges Interesse
Foto Silke Wartenberg

 

Mehr